Theravada Schule

 

Tradition: Theravada Buddhismus

 

Herkunft der Gruppe
Theravada Buddhismus ist die Form des Buddhismus, die ihre Inspiration aus den Schriften des Palikanons bezieht, der die älteste überlebende Überlieferung der Lehren Buddhas enthält. Für viele Jahrhunderte war der Theravada Buddhismus die vorherrschende Religion in den Ländern Südostasiens und Sri Lanka. In den letzten Jahrzehnten hat der Theravada Buddhismus auch im Westen Fuß gefasst.

 

Die Lehren des Theravada Buddhismus beschreiben die Gesetzmäßigkeiten des Daseins und einen gangbaren Weg, der zu nachhaltigem Glück führt. Dieser Weg ist im wesentlichen eine ­Schulung des Geistes und des Herzens, die auf Läuterung, Entfaltung und Befreiung abzielt. Dies betrifft:
• einen verantwortungsvollen und einfühlsamen Umgang mit anderen und sich selbst
• das Kultivieren eines klaren und weiten Geistes
• die Entwicklung heilsamer Betrachtungsweisen
• eine zunehmend klarere „Sicht der Dinge, wie sie sind“, die zur Befreiung von allem Leid führt.

 

Entwicklung in Österreich
Die erste Theravada-Gruppe in Wien gab es schon in den 1940er Jahren. Seit 1984 ist der Ehrw. Bhikkhu Bhante Seelawansa, geboren in Sri Lanka, der spirituelle Leiter der Theravadaschule Wien; daneben unterrichten auch einige langjährige Lehrende den Theravada-Buddhismus.

 

Tätigkeiten und Praxisangebote
„Rechte Achtsamkeit ist die unerlässliche Grundlage für rechtes Leben, rechtes Denken und hat daher eine lebenswichtige Botschaft für alle, die sich bemühen wollen, um die Meisterung des eigenen, so schwer zu lenkenden Geistes: für größere innere Kraft und reineres Glück.“
Nyanaponika Mahathero

 

Die Rolle des Lehrers in der Theravada Tradition wird gemeinhin als die des „spirituellen Freundes“ gesehen, der oder die je nach eigenem Verständnis und Fähigkeit anderen die Lehre näherbringt, in der Übung unterstützt und gegebenenfalls mit Rat zur Seite steht. Die Angebote umfassen Einführungskurse in die Meditation und die Lehre, Vorträge zur Lehre und deren Anwendung im Leben, Studienkurse und Meditationstage.

 

Buchtipps

Henepola Gunaratana: Die Praxis der Achtsamkeit, Kristkeiz.

Lebensnahe Einführung in das Prinzip der Achtsamkeit

 

Frank Zechner: Die Vier Edlen Wahrheiten des Buddha, Octopus 2005.

Einführung in die Kernlehre des Theravadabuddhismus

 

Peter Gäng: Buddhismus, Campus 2002.

Einführung in die Psychologie und Philosophie des Buddhismus

 

Regelmäßige Veranstaltungen

Buddhistisches Zentrum Wien
Fleischmarkt 16

1010 Wien


Mo., 19.00 - 20.45
Achtsamkeitsmeditation

einmal monatlich Vortrag mit Bhante Seelawansa 


Di., 17.30 - 18.45
Metta "liebende Güte" Meditation

Andrea Huber

 

Di., 19.00 - 21.00
Meditation, Vortrag

Christoph Köck, Hannes Huber

Mi., 17.00 - 18.35

Meditation und Lehre

Leitung: Ursula Lyon, Brigitte Hahn

 

Fr., 19:00 - 20:45
Dhammakreis: Meditation, Kontemplation, Lehrtexte

Leitung: Michaela Berger

 

Theravada Zentren in Österreich

 

Dhammazentrum Nyanaponika
Penzinger Straße 16/8

1140 Wien

Bhante Seelawansa

01 / 865 34 91

info@dhammazentrum.at
www.dhammazentrum.at

 

What Thai
täglich offen, 9.00 - 18.00
Kohlgasse 41/6
1050 Wien

Bhante Thitavaro
01 / 548 80 78

 

Theravada Gruppe Salzburg - Buddhistische Praxis im Alltag
Buddhistisches Zentrum Salzburg
Lehenerstr. 15

5020 Salzburg


Di., 19.00 - 21.00 Meditation und Gespräch
Christian Gihl, 0664 / 42 33 688

 

 

Vipassana Meditationsgruppe Graz

Dhammazentrum Nyanaponika Graz
Parkstrasse 13

8010 Graz

 

Di., 18.30 - 20:00: Sitz-, Geh- und Mettameditation
0681 / 10 65 15 89

Wir sind eine offene Meditationsgruppe in Graz, die sich jeden Dienstag zur gemeinsamen Praxis trifft. Neben Übungen zur Sammlung des Geistes (shamatha) praktizieren wir Einsichtsmeditation (vipassana) in buddhistischer Tradition. Ein wesentlicher Teil unserer Praxis ist auch das Kultivieren unserer Herzensqualitäten. AnfängerInnen und Geübte sind herzlich willkommen.

 

Veranstaltungen der Gruppe

 

29.12.2022, 18:00 – 01.01.2023, 13:00

Neujahrsretreat

Die Schulung der Achtsamkeit hat inneres Wohl und Freiheit zum Ziel. Wir lernen dabei unweigerlich die Muster kennen, die uns von diesem Wohl trennen. Erkennen und Verstehen bewirkt Wandlung: Verstrickungen werden einsehbar, ihre Lösung in tieferem Selbstverständnis möglich. Sammlung und klares Sehen bilden die Dynamik, die uns an befreiende Einsicht in unser Dasein heranführt. Untrennbar damit verbunden ist das Kultivieren einer Haltung der wertschätzenden Motivation und des gründlichen Erforschens. Meditation im Sitzen, Gehen und Stehen bilden den Schwerpunkt dieser Tage. Der Kurs wird im Schweigen abgehalten, was eine kostbare Gelegenheit bietet, tief in den meditativen Prozess einzutauchen. 2x täglich achtsames Yoga mit Miriam. Meditatives Gewahrsein wird in allen Aktivitäten, auch außerhalb der Meditationshalle geübt.
Ein Seminar für Anfänger und Erfahrene mit erfahrenen LehrerInnen – Christoph Köck & Miriam A. Silberschatz.

DETAILS

 

 

02.06.2023, 18:00 – 02.12.2023, 13:00

Vipassana Meditation mit Pilates

DETAILS

 

 

21.02.2023, – 28.02.2023,

Retreat

im Kloster Kirchberg
Anmeldung: office@Kloster-Kirchberg.at

DETAILS

 

 

03.01.2023, 18:00 – 03.05.2023, 13:00

Dem Heilsamen nicht im Wege stehen

Vertiefung der Meditationspraxis durch ein „in Balance bringen“ der uns innenwohnenden Fähigkeiten.

Durch edles Schweigen und meditative Praxis, fällt es uns leichter nach innen zu spüren und die Aufmerksamkeit in diesem Seminar vermehrt auf die in uns bereits angelegten Fähigkeiten – Indriyas – zu richten. Diese fünf geistigen Indriyas hat der Buddha dargelegt: Vertrauen, Tatkraft, achtsames Gewahrsein, Konzentration und Wissen. Wir bemühen uns einen Zugang zu finden und eine Balance – eine Art Gleichgewicht – dieser Fähigkeiten in unserem Geist zu kultivieren. Dadurch kann sich sowohl langfristig die eigene Meditationspraxis vertiefen als auch befreiende Einsichten entstehen.

Meditation im Sitzen und Gehen, mit 
kurzer Anweisung und in Stille
Angeleitete Kontemplation 
/ Überlegungen
Text-Studien zu den buddhistischen Grundlagen
Meditative Körperübungen
Entspannungs-Sequenzen im Liegen
Praxis des Wohlwollens – Metta
Das Seminar findet in Schweigen statt.
Anfänger und Geübte sind willkommen.

DETAILS

 

 

15.03.2023, 18:00 – 19.03.2023, 13:00

Metta Vipassana Retreat

Metta – Meditation öffnet das Herz und drückt sich durch Wohlwollen sich selbst und anderen gegenüber aus.

Sein eigener bester Freund werden
Brücken schlagen zu den Herzen anderer
leicht verzeihen können

…das sind wertvolle und heilsame Qualitäten von Metta.

Achtsamkeit ist „Hautkontakt“ mit der Gegenwart.

Die Fähigkeit, in jedem Moment des Lebens klar und präsent zu sein, öffnet uns die Augen für die kleinen Freuden des Lebens.

Durch das kontinuierliche, annehmende Wahrnehmen der Erfahrungen im Körper und Geist von Moment zu Moment entsteht Klarheit des Geistes, lernen wir uns selbst besser kennen und entwickeln Einsicht in das grundlegende Wesen der Wirklichkeit. Die verwandelnde Kraft der Achtsamkeit öffnet uns für die tiefe Bedeutung des Menschseins, bringt uns in Kontakt mit dem Erleben von innerer Freiheit und Wohlbefinden.

Abwechselnde Meditationen im Sitzen und Gehen sowie achtsame Körperübungen begleiten uns durch den Tag.

Der Kurs wird im Schweigen abgehalten.

Lassen Sie sich also einladen, innere Freiräume und Ressourcen zu entdecken, die zu mehr Offenheit und Gelassenheit führen!
Anfänger und Geübte sind willkommen.

„Wenn ich mein Leben erneut leben könnte, hätte ich mehr reale Probleme als imaginäre.“ Jorge Luis Borges

DETAILS

 

 

17.03.2023, 19:00 – 19.03.2023, 14:00

Lust, Mögen, Verlangen

Freitag 19:00 — 21:00; Samstag 10:00 — 17:00; Sonntag 10:00 — 14:00

Veranstaltungsort: KKS (Karma Kagyu Sangha), BZ Fleischmarkt 16, 2.Stock

Christoph Köck, Akincano Weber

Anmeldung unter bodhi-college.org

DETAILS

 

 

22.03.2023, 18:00 – 26.03.2023, 13:00

Metta Retreat

Metta beschreibt eine Herzensqualität, die von Liebe, Wohlwollen und Freundlichkeit
geprägt ist und die nicht an äußere Bedingungen gebunden ist. Dieses Retreat bietet eine
Einführung in die „klassische“ Metta-Meditation und zeigt einen Weg wie diese Qualität
systematisch entwickelt werden kann. Die Praxis der Metta-Meditation ist eine
Beziehungspraxis, die dabei hilft eine wohlwollende Beziehung zu sich selbst und
Anderen zu entwickeln. Ein Retreat für alle, die diesen Übungsweg beginnen oder
vertiefen möchten. Das gesamte Retreat läuft in Edlem Schweigen ab.

METTA MEDITATION, Bergzendo, Hohe Wand (NÖ)

(Anfahrt über Wiener Neustadt)

Beginn: 18.00 Uhr (Anreise ab 16 Uhr), Ende: mittags

Hauskosten (Nächtigung und Verpflegung) : € 300,- im DZ, (Aufpreis für EZ)

Kursgebühr: freiwilliges Geben (Dana) für die Lehrenden

Anmeldung: meditationtirol@gmail.com

DETAILS

 

 

31.03.2023, 18:00 – 04.07.2023, 13:00

Vipassana Meditation – Wandlung durch Verstehen/ Ostern

DETAILS

 

 

 

 

Theravada Schule
Fleischmarkt 16

1010 Wien

 

office@theravada-buddhismus.at


www.theravada-buddhismus.at

facebook: Buddhismus in Österreich instagram: Buddhismus in Österreich youtube: Buddhismus in Österreich