Karma Kagyü Sangha  

 

Spirituelle Leitung
Unsere Gemeinschaft steht unter der spirituellen Leitung von Karmapa Trinle Thaye Dorje.

 

Worum geht es uns?
Buddhismus authentisch und zeitgemäß: Buddhistische Praxis ist konsequentes Geistestraining im Alltag und in der Meditation, eine Entdeckungsreise in das eigene Potential. Ziel dieses Weges ist Erkenntnis bzw. Erleuchtung. Als Karma Kagyü Sangha sehen wir unser Hauptziel darin, ein Angebot für Menschen in Österreich bereitzustellen, die sich für die Lehren des Buddha und insbesondere der Karma Kagyü Tradition interessieren. Diese Lehren wurden über Jahrtausende als lebendiges Wissen von Lehrer zu Schüler weitervermittelt. Um die kostbare Überlieferung der Lehren auch bei uns im Westen zu gewährleisten, liegen uns zwei Aspekte besonders am Herzen: Durch enge Zusammenarbeit mit qualifizierten Lehrern in unseren Veranstaltungen authentischen Buddhismus zu vermitteln, und einen zeitgemäßen Zugang zu buddhistischer Praxis zu ermöglichen. In diesem Sinn finden geleitete Meditationen, Einführungskurse und weiterführende Veranstaltungen statt, bei denen Sie herzlich willkommen sind.

„Karma Kagyü“ ist der Name jener buddhistischen Tradition, an der wir uns orientieren, eine Tradition, deren Lehren aus Indien über Tibet nach Europa kamen. „Sangha“ bedeutet „Gemeinschaft“, und als solche verstehen wir uns: Wir sind eine Gemeinschaft von Menschen, die dem buddhistischen Weg folgen bzw. dies zumindest versuchen.Kurz gesagt ist unser Herzensanliegen, den Buddhismus authentisch & zeitgemäß zu praktizieren und zu vermitteln. Dabei bedeutet für uns „authentisch“, keine zeitgeistbedingten Abstriche zu machen, und „zeitgemäß“, den Buddhismus so zu vermitteln und zu praktizieren, dass er für Menschen unserer Zeit und Kultur hilf-reich ist.

Entwicklung in Österreich
Seit 1982 gibt es bei Karma Kagyü in Wien geleitete Meditationen, Vorträge und Seminare zu Theorie und Praxis des Buddhismus. KKS Graz bietet ein ähnliches Programm an, und in Bregenz und Innsbruck gibt es mit den Bodhi  Path-Zentren ebenfalls ein systematisches Lehr- und Übungsangebot.

Praxisangebote
Ein selbstbestimmtes Leben, Gelassenheit und Glück: Wer von uns hat nicht diese oder ähnliche Ziele? Kann man sie erreichen? Und wie? Ein zweifellos brauchbarer Weg dafür ist die Lehre des Buddha: Sie bietet uns konkrete Methoden, wie wir uns allmählich in Richtung eines glücklichen und sinnerfüllten Lebens entwickeln können. Unsere Zentren und Gemeinschaften versuchen, einen Zugang zu diesem Lehr- und Übungsweg zu ermöglichen.

 

Weitere Karma Kagyü Sangha- und Bodhi Path-Zentren in Österreich

Karma Kagyü Sangha-Graz
Kontakt: Marianne Krobath, Tel. 0664 / 7351 7281
bzw. bei Anita Schöberl, Tel. 0316 / 491329 
Keplerstraße 35 1. Stock, 8020 Graz.
kontakt@kks-graz.atwww.kks-graz.at

 

Bodhi Path Bregenz – Buddhistisches Zentrum der Karma Kagyü-Linie
Bregenz
Tel. 0664 / 110 55 15
bodhipath@gmx.atwww.bodhipath.at

 

Bodhi Path Innsbruck – Buddhistisches Zentrum der Karma Kagyü-Linie
Kontakt: Bergild und Andreas Gilgenberg
Allerheiligenhofweg 10a
6020 Innsbruck
Tel. 0650/443 82 12, 0650/53 70 274
bodhipathinnsbruck@gmail.comwww.bodhipath.at

 

Veranstaltungen der Gruppe

 

12.03.2022, 15:00 – 18:30

Mitgefühl und Weisheit – die Chenresi-Praxis

Alexander Draszczyk
Sa., 3. Dez.2022, 15.00 bis ca. 18.30 Uhr

An diesem Nachmittag widmen wir uns ganz der Meditation auf Chenresi (Sanskrit: Avalokiteshvara), die Verkörperung von Mitgefühl und Weisheit, sowie der Rezitation seines Mantras „om mani padme hung“. Als Leitfaden dient uns dabei ein Meditationstext, der vom tibetischen Meister Thangtong Gyalpo (14./15. Jh.) verfasst wurde. Alexander Draszczyk wird auf den Ablauf dieser Meditationspraxis ebenso eingehen wie auf die Bedeutung, die sie für unser Leben haben kann.
Anmeldung bitte bis 29.11.2022 per E-Mail an: info@karma-kagyu.at
Ort: Karma Kagyü Sangha, Fleischmarkt 16/1/23, 1010 Wien
Beitrag: Dana/Spende (KKS-Wien, IBAN: AT 77 1400 0020 1078 7729, BIC: BAWAATWW), bitte mit dem Stichwort "Chenresi“
Das Seminar beruht auf Dana („Geben“), der Praxis der Großzügigkeit, die Teil der spirituellen Entwicklung ist. Der Beitrag ist ein Zeichen der Wertschätzung für diese Lehren und macht weitere Angebote möglich.

DETAILS

 

 

16.12.2022, 18:00 – 17.12.2022, 21:00

Der Kern buddhistischer Praxis

Dr. Tina Draszczyk
Fr., 16. – Sa., 17. Dez. 2022

Buddhistische Praxis beruht auf einer differenzierten und reflektierten Art der Innenschau und besteht in einer spirituellen Übung, bei der heilsames Verhalten, meditative Sammlung und das Entwickeln von tiefer Einsicht ineinander verwoben werden. Diese beiden Tage sind dem Austausch darüber sowie gemeinsamer Meditation gewidmet.

Zeiten: Fr. 18.00- ca. 21.00h; Sa. 15.00 - ca. 21.00h
Zielgruppe: Alle,
- die sich von den Lehren des Buddha inspirieren lassen,
- in eine regelmäßige Meditationspraxis eintauchen bzw. ihre Praxis vertiefen möchten
- sowie den Austausch und die gegenseitige Unterstützung in einer Gruppe schätzen.

Ort: Fleischmarkt 16/23, 1010 Wien
Beitrag: Dana/Spende (KKS-Wien, IBAN: AT 77 1400 0020 1078 7729, BIC: BAWAATWW) bitte mit dem Hinweis "Kern buddh. Praxis)
Das Seminar beruht auf Dana („Geben“), der Praxis der Großzügigkeit, die Teil der spirituellen Entwicklung ist. Dies bedeutet nicht, dass die Teilnahme „unverbindlich“ ist. Der Beitrag, mit dem die Teilnehmer*innen ihre Wertschätzung für die Lehren des Buddha zum Ausdruck bringen, ist für den Erhalt des Zentrum nötig und ermöglicht zudem der Referentin, derartige Seminare auch weiterhin anzubieten.
Anmeldung: bitte per E-Mail an tina.draszczyk@gmail.com

DETAILS

 

 

01.05.2023, 19:00 – 01.08.2023, 13:00

Wache Bewusstheit & Mitgefühl pflegen - Hier & Jetzt!

Wie wäre es, das Jahr 2023 mit Meditation zu beginnen?
Ein Stadt-Retreat mit Fokus auf dem Thema der Buddha-Natur
Dr. Tina Draszczyk
Do., 5. – So., 8. Jan. 2023

Wir meditieren im Sitzen und in Bewegung. Unsere gemeinsame Praxis, die sich über den ganzen Tag erstreckt und vorwiegend in Stille stattfindet, ermöglicht uns innezuhalten und tief in Meditation und Achtsamkeit einzutauchen. Wir üben uns darin, mit all dem, was sich in unserem Geist abspielt, angemessen umzugehen, seien dies Sinneserfahrungen, Gedanken, Emotionen oder Erinnerungen. Diese Bedingungen – die äußere Stille, das gemeinsame Üben und die innere Arbeit – erleichtern es uns, mehr innere Ruhe und Klarheit in uns zu entdecken und zu fördern.
Das Thema, mit dem wir uns in diesen Tagen besonders befassen werden, ist die sog. „Buddha-Natur“ – eine Bezeichnung für das uns allen innewohnende grundlegende Potential, vollkommen wach, weise und mitfühlend zu sein. Bei der Meditation wird der Fokus auf dem sog. Mahayana-Lojong liegen.
Teilnahme: am besten nur komplett.

Zielgruppe:
- alle, die sich interessieren und in die Praxis der achtsamen, wachen Bewusstheit eintauchen möchten,

Beitrag: Dana/Spende (KKS-Wien, IBAN: AT 77 1400 0020 1078 7729, BIC: BAWAATWW; bitte mit dem Hinweis "Stadt-Retreat")
Das Seminar beruht auf Dana („Geben“), der Praxis der Großzügigkeit, die Teil der spirituellen Entwicklung ist. Der Beitrag ist ein Zeichen der Wertschätzung für diese Lehren und macht weitere Angebote möglich.

Ort: KKS-Wien, Fleischmarkt 16/23, 1010 Wien
Zeiten: Do., 19.00 - ca. 21.00; Fr./Sa: 08.00 - ca. 19.00; So., 08.00 - ca. 13.00.
Kostenbeitrag für 2 x vegetarische Mittagessen (Fr./Sa.): € 25,00
Anmeldung: bitte per E-Mail an tina.draszczyk@gmail.com

Tagesablauf:
08.00 – 13.00: Meditation / Anleitungen / Austausch / Pausen
13.00 – 14.30: Mittagessen in Stille
14.30 – 19.00: Meditation / Anleitungen / Austausch / Pausen

DETAILS

 

 

24.02.2023, 17:00 – 25.02.2023, 21:00

Meditation, Grundverständnis und Ethik buddhistischer Praxis

Dr. Tina Draszczyk
Jän. - Dez. 2023 (Details siehe unten)

Das oben beschriebene Stadt-Retreat bildet zudem den Auftakt für eine Serie von insgesamt sieben Einheiten, die wir im Verlauf von 2023 anbieten werden. Thematisch geht es um Meditation sowie dem Grundverständnis und der Ethik buddhistischer Praxis, wie dies im Bodhipath-Programm von Shamar Rinpoche vermittelt wird. Dort heißt es dazu „Ein in Achtsamkeit verankertes ethisches Verhalten bildet die Grundlage für den Pfad des Erwachens. Ein Grundverständnis dieses Wegs sowie unsere Achtsamkeit ermöglichen uns, zu erkennen, welche unserer Motive und Handlungen unsere Entwicklung auf diesem Pfad unterstützen und welche kontraproduktiv sind.“
Auch 2024 wollen wir diese Serie unter dem Titel „Die Natur der Wirklichkeit“ fortsetzen und wesentliche Lehren aus dem sog. Abhidharma, d. h. der buddhistischen Psychologie und Metaphysik, behandeln. In den Abhidharma-Lehren werden unsere mentalen Prozesse ebenso unter die Lupe genommen, wie die Art, wie wir mit ihnen unsere Welt der Erfahrungen konstruieren.

Jedes Thema wird erfahrungsbezogen, d. h. immer in Verbindung mit Meditationspraxis, vermittelt. Die jeweiligen Einheiten können auch unabhängig voneinander besucht werden. Die Intention dieser Einheiten ist es, Bewusstheit, Wachheit und Freundlichkeit in sich pflegen; dafür üben wir gemeinsam in der Gruppe, reflektieren und tauschen uns über die jeweiligen Themen aus.
Den Hintergrund bilden verschiedene Kapitel aus dem Juwelenschmuck der Befreiung von Gampopa, einem der „Gründungsväter“ der Kagyü-Tradition. Dieses Werk zählt zu den Klassikern des Tibetischen Buddhismus.

Termine:
05. – 08. Jän. 2023: Buddha-Natur (Juwelenschmuck, Kap. 1); Details siehe oben
24. – 25. Feb. 2023: Wertschätzung und Dankbarkeit für unser Dasein und der damit verbundenen Möglichkeit, Wachheit zu vertiefen. (Juwelenschmuck, Kap. 2)
28. – 29. April 2023: Unterstützende Bedingungen für die Praxis, spirituelle Freund*innen (Juwelenschmuck, Kap. 3)
16. – 17. Juni 2023: Karmisches Handeln und dessen Auswirkungen (Juwelenschmuck, Kap. 6)
22. – 23. Sept.2023: Bodhicitta und das Bodhisattva-Gelübde (Juwelenschmuck, Kap. 9-11)
03. – 04. Nov. 2023: Die sechs Vollkommenheiten (Paramitas) (Juwelenschmuck, Kap. 12-17)
15. – 16. Dez. 2023: Der Zustand des Erwacht-Seins (Juwelenschmuck, Kap. 20-21)

Zeiten: (ab Feb.) jeweils Fr., 17.00 – 21.00h. Sa., 10.00 – 21.00h
Zielgruppe:
- alle, die sich interessieren und in die Praxis der achtsamen, wachen Bewusstheit eintauchen möchten,
Teilnahme: die Teilnahme an einzelnen Modulen ist möglich.
Teilnahmevoraussetzung:
- sich in der Gruppe aktiv einzubringen,
- an den dialogischen Übungen in der Gruppe teilzunehmen.

Beitrag: Dana/Spende (KKS-Wien, IBAN: AT 77 1400 0020 1078 7729, BIC: BAWAATWW; bitte mit dem Hinweis "Module")
Es kommt immer wieder die Frage auf, wieviel Dana man geben sollte. Daher hier ein paar Gedanken dazu: bei Dana handelt es sich um die Praxis von Großzügigkeit, eine grundlegende Übung im Buddhismus, aus der Freiräume und hilfreiche Möglichkeiten erwachsen. Es hat seinen Grund, warum „Geben/Großzügigkeit“ die erste der sechs Vollkommenheiten oder Paramitas ist. Dana ist keine Bezahlung, mit der wir eine Leistung entlohnen, sondern ein Ausdruck der eigenen Wertschätzung für das, was wir lernen wollen. Gleichzeitig ist es eine Gelegenheit, sich im Loslassen zu üben. Das Dana geht zum einen an die jeweils Lehrtätigen und zum anderen an KKS-Wien für den laufenden Organisations- und Erhaltungsaufwand der Räumlichkeiten am Fleischmarkt. Mit dieser Hintergrundinformationen und der eigenen Erfahrung mit Kosten für andere Seminare, Fortbildungen usw. ist es vielleicht leichter selbst einen geeigneten Weg in Bezug auf Dana zu finden.

Ort: KKS-Wien, Fleischmarkt 16/23, 1010 Wien
Anmeldung: bitte per E-Mail an tina.draszczyk@gmail.com
Hinweis: In Ergänzung zu diesen Modulen, die alle in Wien stattfinden werden, empfehlen wir zur Vertiefung der Praxis auch die Teilnahme an unseren 5-tägigen Schweige-Retreats, die wir im Jahr 2023 zweimal im BergZendo auf der Hohen Wand abhalten (24. - 29. Mai 2023 und 10. – 15. Okt. 2023).

DETAILS

 

 

03.10.2023, 18:00 – 03.11.2023, 21:00

Herausforderungen im Leben achtsam und heilsam begegnen!

Ingrid Marth und Dr. Tina Draszczyk
Fr., 10. – Sa., 11. März 2023

Niemand kommt darum herum – früher oder später sind wir alle mit Herausforderungen konfrontiert, die uns das Leben schwer machen. In manchen Phasen sind es äußere Umstände, die uns zusetzen, gerade auch dann, wenn wir keinen unmittelbaren Einfluss darauf haben. Dann sind es wieder sehr persönliche Lebensumstände, wie Erkrankungen, ein Verlust in der einen oder anderen Weise, das Altern und der Tod von uns nahestehenden Menschen. Oder es ist auch einfach die Herausforderung, das Leben Tag für Tag gut zu leben!

Wie können wir diesen Herausforderungen so begegnen, dass sie handhabbar für uns werden?
Wie können wir ihnen so begegnen, dass wir durch diese Prozesse heranreifen und „ja“ zum Leben sagen können?
Manchmal ist es möglich, Lebensumstände zum Besseren hin zu verändern.
Manchmal lässt sich im Außen jedoch nur wenig verändern.
An der inneren Geisteshaltung, unseren Denk-, Gefühls- und Handlungsmustern, können wir jedoch immer arbeiten und lernen, unserer gegenwärtigen Erfahrung mit Achtsamkeit, Klarheit und Mitgefühl in einer heilsamen Art und Weise zu begegnen.

Dieser Workshop ist dem Austausch darüber und dem gemeinsamen Üben von Achtsamkeit gewidmet.

Zeiten: Fr. 18.00- ca. 21.00h; Sa. 15.00 - ca. 21.00h
Ort: KKS-Wien, Buddhistisches Zentrum, Fleischmarkt 16/23, 1010 Wien
Anmeldung bitte per E-Mail an: tina.draszczyk@gmail.com
Beitrag: bitte nach Selbsteinschätzung von € 180,- bis € 280,- mit dem Stichwort „Workshop“ auf das Konto von Karma Kagyü Sangha Wien überweisen: KKS-Wien, IBAN AT 77 1400 0020 1078 7729. Danke!
Wir schicken nach dem Seminar eine Zahlungs- und Teilnahmebestätigung zu.

Ingrid Marth: Dipl. Gesundheits- und Krankenpflegeperson (mit Zusatzausbildung Palliative Care). Leitung Mobiles Palliativteam CS. Dipl. Erwachsenenbildnerin Fachbereich Gesundheitsförderung. B. A. Buddhistische Philosophie

Dr. Tina Draszczyk: Dharma- und Achtsamkeitslehrerin, Tibetologin, Autorin, Übersetzerin

DETAILS

 

 

28.04.2023, 17:00 – 29.04.2023, 21:00

Meditation, Grundverständnis und Ethik buddhistischer Praxis

Dr. Tina Draszczyk
Jän. - Dez. 2023 (Details siehe unten)

Das oben beschriebene Stadt-Retreat bildet zudem den Auftakt für eine Serie von insgesamt sieben Einheiten, die wir im Verlauf von 2023 anbieten werden. Thematisch geht es um Meditation sowie dem Grundverständnis und der Ethik buddhistischer Praxis, wie dies im Bodhipath-Programm von Shamar Rinpoche vermittelt wird. Dort heißt es dazu „Ein in Achtsamkeit verankertes ethisches Verhalten bildet die Grundlage für den Pfad des Erwachens. Ein Grundverständnis dieses Wegs sowie unsere Achtsamkeit ermöglichen uns, zu erkennen, welche unserer Motive und Handlungen unsere Entwicklung auf diesem Pfad unterstützen und welche kontraproduktiv sind.“
Auch 2024 wollen wir diese Serie unter dem Titel „Die Natur der Wirklichkeit“ fortsetzen und wesentliche Lehren aus dem sog. Abhidharma, d. h. der buddhistischen Psychologie und Metaphysik, behandeln. In den Abhidharma-Lehren werden unsere mentalen Prozesse ebenso unter die Lupe genommen, wie die Art, wie wir mit ihnen unsere Welt der Erfahrungen konstruieren.

Jedes Thema wird erfahrungsbezogen, d. h. immer in Verbindung mit Meditationspraxis, vermittelt. Die jeweiligen Einheiten können auch unabhängig voneinander besucht werden. Die Intention dieser Einheiten ist es, Bewusstheit, Wachheit und Freundlichkeit in sich pflegen; dafür üben wir gemeinsam in der Gruppe, reflektieren und tauschen uns über die jeweiligen Themen aus.
Den Hintergrund bilden verschiedene Kapitel aus dem Juwelenschmuck der Befreiung von Gampopa, einem der „Gründungsväter“ der Kagyü-Tradition. Dieses Werk zählt zu den Klassikern des Tibetischen Buddhismus.

Termine:
05. – 08. Jän. 2023: Buddha-Natur (Juwelenschmuck, Kap. 1); Details siehe oben
24. – 25. Feb. 2023: Wertschätzung und Dankbarkeit für unser Dasein und der damit verbundenen Möglichkeit, Wachheit zu vertiefen. (Juwelenschmuck, Kap. 2)
28. – 29. April 2023: Unterstützende Bedingungen für die Praxis, spirituelle Freund*innen (Juwelenschmuck, Kap. 3)
16. – 17. Juni 2023: Karmisches Handeln und dessen Auswirkungen (Juwelenschmuck, Kap. 6)
22. – 23. Sept.2023: Bodhicitta und das Bodhisattva-Gelübde (Juwelenschmuck, Kap. 9-11)
03. – 04. Nov. 2023: Die sechs Vollkommenheiten (Paramitas) (Juwelenschmuck, Kap. 12-17)
15. – 16. Dez. 2023: Der Zustand des Erwacht-Seins (Juwelenschmuck, Kap. 20-21)

Zeiten: (ab Feb.) jeweils Fr., 17.00 – 21.00h. Sa., 10.00 – 21.00h
Zielgruppe:
- alle, die sich interessieren und in die Praxis der achtsamen, wachen Bewusstheit eintauchen möchten,
Teilnahme: die Teilnahme an einzelnen Modulen ist möglich.
Teilnahmevoraussetzung:
- sich in der Gruppe aktiv einzubringen,
- an den dialogischen Übungen in der Gruppe teilzunehmen.

Beitrag: Dana/Spende (KKS-Wien, IBAN: AT 77 1400 0020 1078 7729, BIC: BAWAATWW; bitte mit dem Hinweis "Module")
Es kommt immer wieder die Frage auf, wieviel Dana man geben sollte. Daher hier ein paar Gedanken dazu: bei Dana handelt es sich um die Praxis von Großzügigkeit, eine grundlegende Übung im Buddhismus, aus der Freiräume und hilfreiche Möglichkeiten erwachsen. Es hat seinen Grund, warum „Geben/Großzügigkeit“ die erste der sechs Vollkommenheiten oder Paramitas ist. Dana ist keine Bezahlung, mit der wir eine Leistung entlohnen, sondern ein Ausdruck der eigenen Wertschätzung für das, was wir lernen wollen. Gleichzeitig ist es eine Gelegenheit, sich im Loslassen zu üben. Das Dana geht zum einen an die jeweils Lehrtätigen und zum anderen an KKS-Wien für den laufenden Organisations- und Erhaltungsaufwand der Räumlichkeiten am Fleischmarkt. Mit dieser Hintergrundinformationen und der eigenen Erfahrung mit Kosten für andere Seminare, Fortbildungen usw. ist es vielleicht leichter selbst einen geeigneten Weg in Bezug auf Dana zu finden.

Ort: KKS-Wien, Fleischmarkt 16/23, 1010 Wien
Anmeldung: bitte per E-Mail an tina.draszczyk@gmail.com
Hinweis: In Ergänzung zu diesen Modulen, die alle in Wien stattfinden werden, empfehlen wir zur Vertiefung der Praxis auch die Teilnahme an unseren 5-tägigen Schweige-Retreats, die wir im Jahr 2023 zweimal im BergZendo auf der Hohen Wand abhalten (24. - 29. Mai 2023 und 10. – 15. Okt. 2023).

DETAILS

 

 

24.05.2023, 19:00 – 29.05.2023, 12:30

Aus Liebe zum Leben – den Geist schulen, seine Natur erkennen

Dr. Tina Draszczyk
Mi., 24. – Mo., 29. Mai 2023

Wir meditieren im Sitzen und in Bewegung. Unsere gemeinsame Praxis, die sich über den ganzen Tag erstreckt und vorwiegend in Stille stattfindet, ermöglicht uns innezuhalten und tief in Meditation und Achtsamkeit einzutauchen. Diese Bedingungen – die äußere Stille, das gemeinsame Üben und die innere Arbeit – erleichtern es uns, mehr innere Ruhe und Klarheit in uns zu entdecken und zu fördern.
Um die konzentrierte Atmosphäre in sich optimal zu unterstützen, sollte (außer in dringenden Fällen) sowohl auf das Mobiltelefon als auch auf weitere soziale Medien verzichtet werden. Das gleiche trifft für Lesen und andere ablenkenden Aktivitäten zu.
Die Grundlage für die Erklärungen sind die buddhistischen Anleitungen zum "Vierfachen Anwenden von Achtsamkeit", d. h. Achtsamkeitspraxis in Bezug auf den Körper, auf Empfindungen, auf Geisteszustände (Gedanken/Gefühle) sowie auf die sog. Dharmas. Diese Praxis wird als der "direkte Weg" zum Erwachen verstanden. Wir werden dabei insbesondere Anregungen aus den Mahayana Sutras, d. h. aus dem nördlichen Buddhismus, miteinbeziehen, wobei insbesondere jene Anleitungen einfließen, die Shamar Rinpoche dazu gegeben hat.

Ort: BergZendo (Hohe Wand, NÖ).
Zielgruppe: Menschen mit regelmäßiger Meditations- bzw. Achtsamkeitspraxis
Gruppengröße: 12 - 22 Personen
Zeiten: Mi. 19.00-ca.20.30; Mi.-So: 07.00-ca.20.30; Mo. 07.00-ca. 12.30
Beitrag/Dana für die Kursleiterin und den organsatorischen Aufwand von KKS: Bitte nach Selbsteinschätzung mit dem Vermerk „Mai-Retreat“ auf das Konto von Karma Kagyü Sangha überweisen, IBAN: AT 77 1400 0020 1078 7729; BIC: BAWAATWW. Mehr zum Thema Dana - siehe unten.
Kosten für die Vollpension: Im BergZendo kostet die Vollpension (im Jahr 2023) für die fünf Nächtigungen im EZ € 400,--; im DZ 350,--.
Anmeldung: bitte (mit Angabe des Zimmerwunsches, EZ oder DZ) per E-Mail an: tina.draszczyk@gmail.com.
Nach erfolgter Anmeldung schicken wir eine Rechnung für die Vollpension zu. Die EZs sind begrenzt!
Corona: für dieses Retreat werden die dann gültigen Corona-Regeln gelten. Wir bitten alle, die teilnehmen möchten, knapp vor der Anreise einen Coronatest zu machen.
Adresse: BergZendo Hohe Wand, Am Almfrieden 87, 2724 Hohe Wand
Anfahrt: um Fahrgemeinschaften von Wien zu bilden, bitte bei der Anmeldung angeben, ob man Mitfahrgelegenheiten anbieten möchte oder sucht und dabei auch die Erlaubnis, dass wir Anbieter*innen und Sucher*innen per E-Mail miteinander vernetzen können. Ansonsten gibt es für Zugfahrer*innen die Möglichkeit eines Sammeltaxis von Wiener Neustadt. Wer sich dafür interessiert bitte auch angeben, damit wir uns zeitlich absprechen können.

Tagesablauf:
07.00 – 08.00: Meditation*
08.00 – 09.30: Frühstück in Stille
09.30 – 12.30: Meditation / Anleitungen
12.30 – 14.30: Mittagspause in Stille
14.30 – 18.00: Meditation / Anleitungen
18.00 – 19.00: Abendessen in Stille
19.00 – 20.30: Meditation / Anleitungen
* Die Meditationssequenzen in der Gruppe bestehen aus Sitz- und Gehmeditation sowie aus achtsamen Dehnübungen
** Kurze Anleitungen und Austausch sind über den Tag verteilt

Hinweis: Dieses Retreat erfüllt die Anforderungen für ein fünftägiges Schweige-Retreat im Rahmen der Voraussetzungen für die Ausbildungen zum/zur MBSR-Lehrer*innen.

Hinweis zum Thema Dana: Es kommt immer wieder die Frage auf, wieviel Dana man geben sollte. Daher hier ein paar Gedanken dazu: bei Dana handelt es sich um die Praxis von Großzügigkeit, eine grundlegende Übung im Buddhismus, aus der Freiräume und hilfreiche Möglichkeiten erwachsen. Es hat seinen Grund, warum „Geben/Großzügigkeit“ die erste der sechs Vollkommenheiten oder Paramitas ist. Dana ist keine Bezahlung, mit der wir eine Leistung entlohnen, sondern ein Ausdruck der eigenen Wertschätzung für das, was wir bei einem solchen Retreat oder Seminar lernen wollen. Gleichzeitig ist es eine Gelegenheit, sich im Loslassen zu üben. Das Dana geht zum einen an die jeweils Lehrtätigen und zum anderen an KKS-Wien für den laufenden Organisations- und Erhaltungsaufwand der Räumlichkeiten am Fleischmarkt. Mit dieser Hintergrundinformationen und der eigenen Erfahrung mit Kosten für andere Seminare, Fortbildungen usw. ist es vielleicht leichter selbst einen geeigneten Weg in Bezug auf Dana zu finden.

Der zweite Termin im Jahr 2023 für unser fünftägiges Retreat im BergZendo ist:
Di., 10. - So., 15. Okt. 2023

DETAILS

 

 

16.06.2023, 17:00 – 17.06.2023, 21:00

Meditation, Grundverständnis und Ethik buddhistischer Praxis

Dr. Tina Draszczyk
Jän. - Dez. 2023 (Details siehe unten)

Das oben beschriebene Stadt-Retreat bildet zudem den Auftakt für eine Serie von insgesamt sieben Einheiten, die wir im Verlauf von 2023 anbieten werden. Thematisch geht es um Meditation sowie dem Grundverständnis und der Ethik buddhistischer Praxis, wie dies im Bodhipath-Programm von Shamar Rinpoche vermittelt wird. Dort heißt es dazu „Ein in Achtsamkeit verankertes ethisches Verhalten bildet die Grundlage für den Pfad des Erwachens. Ein Grundverständnis dieses Wegs sowie unsere Achtsamkeit ermöglichen uns, zu erkennen, welche unserer Motive und Handlungen unsere Entwicklung auf diesem Pfad unterstützen und welche kontraproduktiv sind.“
Auch 2024 wollen wir diese Serie unter dem Titel „Die Natur der Wirklichkeit“ fortsetzen und wesentliche Lehren aus dem sog. Abhidharma, d. h. der buddhistischen Psychologie und Metaphysik, behandeln. In den Abhidharma-Lehren werden unsere mentalen Prozesse ebenso unter die Lupe genommen, wie die Art, wie wir mit ihnen unsere Welt der Erfahrungen konstruieren.

Jedes Thema wird erfahrungsbezogen, d. h. immer in Verbindung mit Meditationspraxis, vermittelt. Die jeweiligen Einheiten können auch unabhängig voneinander besucht werden. Die Intention dieser Einheiten ist es, Bewusstheit, Wachheit und Freundlichkeit in sich pflegen; dafür üben wir gemeinsam in der Gruppe, reflektieren und tauschen uns über die jeweiligen Themen aus.
Den Hintergrund bilden verschiedene Kapitel aus dem Juwelenschmuck der Befreiung von Gampopa, einem der „Gründungsväter“ der Kagyü-Tradition. Dieses Werk zählt zu den Klassikern des Tibetischen Buddhismus.

Termine:
05. – 08. Jän. 2023: Buddha-Natur (Juwelenschmuck, Kap. 1); Details siehe oben
24. – 25. Feb. 2023: Wertschätzung und Dankbarkeit für unser Dasein und der damit verbundenen Möglichkeit, Wachheit zu vertiefen. (Juwelenschmuck, Kap. 2)
28. – 29. April 2023: Unterstützende Bedingungen für die Praxis, spirituelle Freund*innen (Juwelenschmuck, Kap. 3)
16. – 17. Juni 2023: Karmisches Handeln und dessen Auswirkungen (Juwelenschmuck, Kap. 6)
22. – 23. Sept.2023: Bodhicitta und das Bodhisattva-Gelübde (Juwelenschmuck, Kap. 9-11)
03. – 04. Nov. 2023: Die sechs Vollkommenheiten (Paramitas) (Juwelenschmuck, Kap. 12-17)
15. – 16. Dez. 2023: Der Zustand des Erwacht-Seins (Juwelenschmuck, Kap. 20-21)

Zeiten: (ab Feb.) jeweils Fr., 17.00 – 21.00h. Sa., 10.00 – 21.00h
Zielgruppe:
- alle, die sich interessieren und in die Praxis der achtsamen, wachen Bewusstheit eintauchen möchten,
Teilnahme: die Teilnahme an einzelnen Modulen ist möglich.
Teilnahmevoraussetzung:
- sich in der Gruppe aktiv einzubringen,
- an den dialogischen Übungen in der Gruppe teilzunehmen.

Beitrag: Dana/Spende (KKS-Wien, IBAN: AT 77 1400 0020 1078 7729, BIC: BAWAATWW; bitte mit dem Hinweis "Module")
Es kommt immer wieder die Frage auf, wieviel Dana man geben sollte. Daher hier ein paar Gedanken dazu: bei Dana handelt es sich um die Praxis von Großzügigkeit, eine grundlegende Übung im Buddhismus, aus der Freiräume und hilfreiche Möglichkeiten erwachsen. Es hat seinen Grund, warum „Geben/Großzügigkeit“ die erste der sechs Vollkommenheiten oder Paramitas ist. Dana ist keine Bezahlung, mit der wir eine Leistung entlohnen, sondern ein Ausdruck der eigenen Wertschätzung für das, was wir lernen wollen. Gleichzeitig ist es eine Gelegenheit, sich im Loslassen zu üben. Das Dana geht zum einen an die jeweils Lehrtätigen und zum anderen an KKS-Wien für den laufenden Organisations- und Erhaltungsaufwand der Räumlichkeiten am Fleischmarkt. Mit dieser Hintergrundinformationen und der eigenen Erfahrung mit Kosten für andere Seminare, Fortbildungen usw. ist es vielleicht leichter selbst einen geeigneten Weg in Bezug auf Dana zu finden.

Ort: KKS-Wien, Fleischmarkt 16/23, 1010 Wien
Anmeldung: bitte per E-Mail an tina.draszczyk@gmail.com
Hinweis: In Ergänzung zu diesen Modulen, die alle in Wien stattfinden werden, empfehlen wir zur Vertiefung der Praxis auch die Teilnahme an unseren 5-tägigen Schweige-Retreats, die wir im Jahr 2023 zweimal im BergZendo auf der Hohen Wand abhalten (24. - 29. Mai 2023 und 10. – 15. Okt. 2023).

DETAILS

 

 

22.09.2023, 17:00 – 23.09.2023, 21:00

Meditation, Grundverständnis und Ethik buddhistischer Praxis

Dr. Tina Draszczyk
Jän. - Dez. 2023 (Details siehe unten)

Das oben beschriebene Stadt-Retreat bildet zudem den Auftakt für eine Serie von insgesamt sieben Einheiten, die wir im Verlauf von 2023 anbieten werden. Thematisch geht es um Meditation sowie dem Grundverständnis und der Ethik buddhistischer Praxis, wie dies im Bodhipath-Programm von Shamar Rinpoche vermittelt wird. Dort heißt es dazu „Ein in Achtsamkeit verankertes ethisches Verhalten bildet die Grundlage für den Pfad des Erwachens. Ein Grundverständnis dieses Wegs sowie unsere Achtsamkeit ermöglichen uns, zu erkennen, welche unserer Motive und Handlungen unsere Entwicklung auf diesem Pfad unterstützen und welche kontraproduktiv sind.“
Auch 2024 wollen wir diese Serie unter dem Titel „Die Natur der Wirklichkeit“ fortsetzen und wesentliche Lehren aus dem sog. Abhidharma, d. h. der buddhistischen Psychologie und Metaphysik, behandeln. In den Abhidharma-Lehren werden unsere mentalen Prozesse ebenso unter die Lupe genommen, wie die Art, wie wir mit ihnen unsere Welt der Erfahrungen konstruieren.

Jedes Thema wird erfahrungsbezogen, d. h. immer in Verbindung mit Meditationspraxis, vermittelt. Die jeweiligen Einheiten können auch unabhängig voneinander besucht werden. Die Intention dieser Einheiten ist es, Bewusstheit, Wachheit und Freundlichkeit in sich pflegen; dafür üben wir gemeinsam in der Gruppe, reflektieren und tauschen uns über die jeweiligen Themen aus.
Den Hintergrund bilden verschiedene Kapitel aus dem Juwelenschmuck der Befreiung von Gampopa, einem der „Gründungsväter“ der Kagyü-Tradition. Dieses Werk zählt zu den Klassikern des Tibetischen Buddhismus.

Termine:
05. – 08. Jän. 2023: Buddha-Natur (Juwelenschmuck, Kap. 1); Details siehe oben
24. – 25. Feb. 2023: Wertschätzung und Dankbarkeit für unser Dasein und der damit verbundenen Möglichkeit, Wachheit zu vertiefen. (Juwelenschmuck, Kap. 2)
28. – 29. April 2023: Unterstützende Bedingungen für die Praxis, spirituelle Freund*innen (Juwelenschmuck, Kap. 3)
16. – 17. Juni 2023: Karmisches Handeln und dessen Auswirkungen (Juwelenschmuck, Kap. 6)
22. – 23. Sept.2023: Bodhicitta und das Bodhisattva-Gelübde (Juwelenschmuck, Kap. 9-11)
03. – 04. Nov. 2023: Die sechs Vollkommenheiten (Paramitas) (Juwelenschmuck, Kap. 12-17)
15. – 16. Dez. 2023: Der Zustand des Erwacht-Seins (Juwelenschmuck, Kap. 20-21)

Zeiten: (ab Feb.) jeweils Fr., 17.00 – 21.00h. Sa., 10.00 – 21.00h
Zielgruppe:
- alle, die sich interessieren und in die Praxis der achtsamen, wachen Bewusstheit eintauchen möchten,
Teilnahme: die Teilnahme an einzelnen Modulen ist möglich.
Teilnahmevoraussetzung:
- sich in der Gruppe aktiv einzubringen,
- an den dialogischen Übungen in der Gruppe teilzunehmen.

Beitrag: Dana/Spende (KKS-Wien, IBAN: AT 77 1400 0020 1078 7729, BIC: BAWAATWW; bitte mit dem Hinweis "Module")
Es kommt immer wieder die Frage auf, wieviel Dana man geben sollte. Daher hier ein paar Gedanken dazu: bei Dana handelt es sich um die Praxis von Großzügigkeit, eine grundlegende Übung im Buddhismus, aus der Freiräume und hilfreiche Möglichkeiten erwachsen. Es hat seinen Grund, warum „Geben/Großzügigkeit“ die erste der sechs Vollkommenheiten oder Paramitas ist. Dana ist keine Bezahlung, mit der wir eine Leistung entlohnen, sondern ein Ausdruck der eigenen Wertschätzung für das, was wir lernen wollen. Gleichzeitig ist es eine Gelegenheit, sich im Loslassen zu üben. Das Dana geht zum einen an die jeweils Lehrtätigen und zum anderen an KKS-Wien für den laufenden Organisations- und Erhaltungsaufwand der Räumlichkeiten am Fleischmarkt. Mit dieser Hintergrundinformationen und der eigenen Erfahrung mit Kosten für andere Seminare, Fortbildungen usw. ist es vielleicht leichter selbst einen geeigneten Weg in Bezug auf Dana zu finden.

Ort: KKS-Wien, Fleischmarkt 16/23, 1010 Wien
Anmeldung: bitte per E-Mail an tina.draszczyk@gmail.com
Hinweis: In Ergänzung zu diesen Modulen, die alle in Wien stattfinden werden, empfehlen wir zur Vertiefung der Praxis auch die Teilnahme an unseren 5-tägigen Schweige-Retreats, die wir im Jahr 2023 zweimal im BergZendo auf der Hohen Wand abhalten (24. - 29. Mai 2023 und 10. – 15. Okt. 2023).

DETAILS

 

 

10.10.2023, 19:00 – 15.10.2023, 12:30

Aus Liebe zum Leben – den Geist schulen, seine Natur erkennen

Dr. Tina Draszczyk
Di., 10. – So., 15. Oktober 2023

Wir meditieren im Sitzen und in Bewegung. Unsere gemeinsame Praxis, die sich über den ganzen Tag erstreckt und vorwiegend in Stille stattfindet, ermöglicht uns innezuhalten und tief in Meditation und Achtsamkeit einzutauchen. Diese Bedingungen – die äußere Stille, das gemeinsame Üben und die innere Arbeit – erleichtern es uns, mehr innere Ruhe und Klarheit in uns zu entdecken und zu fördern.
Um die konzentrierte Atmosphäre in sich optimal zu unterstützen, sollte (außer in dringenden Fällen) sowohl auf das Mobiltelefon als auch auf weitere soziale Medien verzichtet werden. Das gleiche trifft für Lesen und andere ablenkenden Aktivitäten zu.
Die Grundlage für die Erklärungen sind die buddhistischen Anleitungen zum "Vierfachen Anwenden von Achtsamkeit", d. h. Achtsamkeitspraxis in Bezug auf den Körper, auf Empfindungen, auf Geisteszustände (Gedanken/Gefühle) sowie auf die sog. Dharmas. Diese Praxis wird als der "direkte Weg" zum Erwachen verstanden. Wir werden dabei insbesondere Anregungen aus den Mahayana Sutras, d. h. aus dem nördlichen Buddhismus, miteinbeziehen, wobei insbesondere jene Anleitungen einfließen, die Shamar Rinpoche dazu gegeben hat.

Ort: BergZendo (Hohe Wand, NÖ).
Zielgruppe: Menschen mit regelmäßiger Meditations- bzw. Achtsamkeitspraxis
Gruppengröße: 12 - 22 Personen
Zeiten: Mi. 19.00-ca.20.30; Mi.-So: 07.00-ca.20.30; Mo. 07.00-ca. 12.30
Beitrag/Dana für die Kursleiterin und den organsatorischen Aufwand von KKS: Bitte nach Selbsteinschätzung mit dem Vermerk „Mai-Retreat“ auf das Konto von Karma Kagyü Sangha überweisen, IBAN: AT 77 1400 0020 1078 7729; BIC: BAWAATWW. Mehr zum Thema Dana - siehe unten.
Kosten für die Vollpension: Im BergZendo kostet die Vollpension (im Jahr 2023) für die fünf Nächtigungen im EZ € 400,--; im DZ 350,--.
Anmeldung: bitte (mit Angabe des Zimmerwunsches, EZ oder DZ) per E-Mail an: tina.draszczyk@gmail.com.
Nach erfolgter Anmeldung schicken wir eine Rechnung für die Vollpension zu. Die EZs sind begrenzt!
Corona: für dieses Retreat werden die dann gültigen Corona-Regeln gelten. Wir bitten alle, die teilnehmen möchten, knapp vor der Anreise einen Coronatest zu machen.
Adresse: BergZendo Hohe Wand, Am Almfrieden 87, 2724 Hohe Wand
Anfahrt: um Fahrgemeinschaften von Wien zu bilden, bitte bei der Anmeldung angeben, ob man Mitfahrgelegenheiten anbieten möchte oder sucht und dabei auch die Erlaubnis, dass wir Anbieter*innen und Sucher*innen per E-Mail miteinander vernetzen können. Ansonsten gibt es für Zugfahrer*innen die Möglichkeit eines Sammeltaxis von Wiener Neustadt. Wer sich dafür interessiert bitte auch angeben, damit wir uns zeitlich absprechen können.

Tagesablauf:
07.00 – 08.00: Meditation*
08.00 – 09.30: Frühstück in Stille
09.30 – 12.30: Meditation / Anleitungen
12.30 – 14.30: Mittagspause in Stille
14.30 – 18.00: Meditation / Anleitungen
18.00 – 19.00: Abendessen in Stille
19.00 – 20.30: Meditation / Anleitungen
* Die Meditationssequenzen in der Gruppe bestehen aus Sitz- und Gehmeditation sowie aus achtsamen Dehnübungen
** Kurze Anleitungen und Austausch sind über den Tag verteilt

Hinweis: Dieses Retreat erfüllt die Anforderungen für ein fünftägiges Schweige-Retreat im Rahmen der Voraussetzungen für die Ausbildungen zum/zur MBSR-Lehrer*innen.

Hinweis zum Thema Dana: Es kommt immer wieder die Frage auf, wieviel Dana man geben sollte. Daher hier ein paar Gedanken dazu: bei Dana handelt es sich um die Praxis von Großzügigkeit, eine grundlegende Übung im Buddhismus, aus der Freiräume und hilfreiche Möglichkeiten erwachsen. Es hat seinen Grund, warum „Geben/Großzügigkeit“ die erste der sechs Vollkommenheiten oder Paramitas ist. Dana ist keine Bezahlung, mit der wir eine Leistung entlohnen, sondern ein Ausdruck der eigenen Wertschätzung für das, was wir bei einem solchen Retreat oder Seminar lernen wollen. Gleichzeitig ist es eine Gelegenheit, sich im Loslassen zu üben. Das Dana geht zum einen an die jeweils Lehrtätigen und zum anderen an KKS-Wien für den laufenden Organisations- und Erhaltungsaufwand der Räumlichkeiten am Fleischmarkt. Mit dieser Hintergrundinformationen und der eigenen Erfahrung mit Kosten für andere Seminare, Fortbildungen usw. ist es vielleicht leichter selbst einen geeigneten Weg in Bezug auf Dana zu finden.

DETAILS

 

 

11.03.2023, 17:00 – 11.04.2023, 21:00

Meditation, Grundverständnis und Ethik buddhistischer Praxis

Dr. Tina Draszczyk
Jän. - Dez. 2023 (Details siehe unten)

Das oben beschriebene Stadt-Retreat bildet zudem den Auftakt für eine Serie von insgesamt sieben Einheiten, die wir im Verlauf von 2023 anbieten werden. Thematisch geht es um Meditation sowie dem Grundverständnis und der Ethik buddhistischer Praxis, wie dies im Bodhipath-Programm von Shamar Rinpoche vermittelt wird. Dort heißt es dazu „Ein in Achtsamkeit verankertes ethisches Verhalten bildet die Grundlage für den Pfad des Erwachens. Ein Grundverständnis dieses Wegs sowie unsere Achtsamkeit ermöglichen uns, zu erkennen, welche unserer Motive und Handlungen unsere Entwicklung auf diesem Pfad unterstützen und welche kontraproduktiv sind.“
Auch 2024 wollen wir diese Serie unter dem Titel „Die Natur der Wirklichkeit“ fortsetzen und wesentliche Lehren aus dem sog. Abhidharma, d. h. der buddhistischen Psychologie und Metaphysik, behandeln. In den Abhidharma-Lehren werden unsere mentalen Prozesse ebenso unter die Lupe genommen, wie die Art, wie wir mit ihnen unsere Welt der Erfahrungen konstruieren.

Jedes Thema wird erfahrungsbezogen, d. h. immer in Verbindung mit Meditationspraxis, vermittelt. Die jeweiligen Einheiten können auch unabhängig voneinander besucht werden. Die Intention dieser Einheiten ist es, Bewusstheit, Wachheit und Freundlichkeit in sich pflegen; dafür üben wir gemeinsam in der Gruppe, reflektieren und tauschen uns über die jeweiligen Themen aus.
Den Hintergrund bilden verschiedene Kapitel aus dem Juwelenschmuck der Befreiung von Gampopa, einem der „Gründungsväter“ der Kagyü-Tradition. Dieses Werk zählt zu den Klassikern des Tibetischen Buddhismus.

Termine:
05. – 08. Jän. 2023: Buddha-Natur (Juwelenschmuck, Kap. 1); Details siehe oben
24. – 25. Feb. 2023: Wertschätzung und Dankbarkeit für unser Dasein und der damit verbundenen Möglichkeit, Wachheit zu vertiefen. (Juwelenschmuck, Kap. 2)
28. – 29. April 2023: Unterstützende Bedingungen für die Praxis, spirituelle Freund*innen (Juwelenschmuck, Kap. 3)
16. – 17. Juni 2023: Karmisches Handeln und dessen Auswirkungen (Juwelenschmuck, Kap. 6)
22. – 23. Sept.2023: Bodhicitta und das Bodhisattva-Gelübde (Juwelenschmuck, Kap. 9-11)
03. – 04. Nov. 2023: Die sechs Vollkommenheiten (Paramitas) (Juwelenschmuck, Kap. 12-17)
15. – 16. Dez. 2023: Der Zustand des Erwacht-Seins (Juwelenschmuck, Kap. 20-21)

Zeiten: (ab Feb.) jeweils Fr., 17.00 – 21.00h. Sa., 10.00 – 21.00h
Zielgruppe:
- alle, die sich interessieren und in die Praxis der achtsamen, wachen Bewusstheit eintauchen möchten,
Teilnahme: die Teilnahme an einzelnen Modulen ist möglich.
Teilnahmevoraussetzung:
- sich in der Gruppe aktiv einzubringen,
- an den dialogischen Übungen in der Gruppe teilzunehmen.

Beitrag: Dana/Spende (KKS-Wien, IBAN: AT 77 1400 0020 1078 7729, BIC: BAWAATWW; bitte mit dem Hinweis "Module")
Es kommt immer wieder die Frage auf, wieviel Dana man geben sollte. Daher hier ein paar Gedanken dazu: bei Dana handelt es sich um die Praxis von Großzügigkeit, eine grundlegende Übung im Buddhismus, aus der Freiräume und hilfreiche Möglichkeiten erwachsen. Es hat seinen Grund, warum „Geben/Großzügigkeit“ die erste der sechs Vollkommenheiten oder Paramitas ist. Dana ist keine Bezahlung, mit der wir eine Leistung entlohnen, sondern ein Ausdruck der eigenen Wertschätzung für das, was wir lernen wollen. Gleichzeitig ist es eine Gelegenheit, sich im Loslassen zu üben. Das Dana geht zum einen an die jeweils Lehrtätigen und zum anderen an KKS-Wien für den laufenden Organisations- und Erhaltungsaufwand der Räumlichkeiten am Fleischmarkt. Mit dieser Hintergrundinformationen und der eigenen Erfahrung mit Kosten für andere Seminare, Fortbildungen usw. ist es vielleicht leichter selbst einen geeigneten Weg in Bezug auf Dana zu finden.

Ort: KKS-Wien, Fleischmarkt 16/23, 1010 Wien
Anmeldung: bitte per E-Mail an tina.draszczyk@gmail.com
Hinweis: In Ergänzung zu diesen Modulen, die alle in Wien stattfinden werden, empfehlen wir zur Vertiefung der Praxis auch die Teilnahme an unseren 5-tägigen Schweige-Retreats, die wir im Jahr 2023 zweimal im BergZendo auf der Hohen Wand abhalten (24. - 29. Mai 2023 und 10. – 15. Okt. 2023).

DETAILS

 

 

15.12.2023, 17:00 – 16.12.2023, 21:00

Meditation, Grundverständnis und Ethik buddhistischer Praxis

Dr. Tina Draszczyk
Jän. - Dez. 2023 (Details siehe unten)

Das oben beschriebene Stadt-Retreat bildet zudem den Auftakt für eine Serie von insgesamt sieben Einheiten, die wir im Verlauf von 2023 anbieten werden. Thematisch geht es um Meditation sowie dem Grundverständnis und der Ethik buddhistischer Praxis, wie dies im Bodhipath-Programm von Shamar Rinpoche vermittelt wird. Dort heißt es dazu „Ein in Achtsamkeit verankertes ethisches Verhalten bildet die Grundlage für den Pfad des Erwachens. Ein Grundverständnis dieses Wegs sowie unsere Achtsamkeit ermöglichen uns, zu erkennen, welche unserer Motive und Handlungen unsere Entwicklung auf diesem Pfad unterstützen und welche kontraproduktiv sind.“
Auch 2024 wollen wir diese Serie unter dem Titel „Die Natur der Wirklichkeit“ fortsetzen und wesentliche Lehren aus dem sog. Abhidharma, d. h. der buddhistischen Psychologie und Metaphysik, behandeln. In den Abhidharma-Lehren werden unsere mentalen Prozesse ebenso unter die Lupe genommen, wie die Art, wie wir mit ihnen unsere Welt der Erfahrungen konstruieren.

Jedes Thema wird erfahrungsbezogen, d. h. immer in Verbindung mit Meditationspraxis, vermittelt. Die jeweiligen Einheiten können auch unabhängig voneinander besucht werden. Die Intention dieser Einheiten ist es, Bewusstheit, Wachheit und Freundlichkeit in sich pflegen; dafür üben wir gemeinsam in der Gruppe, reflektieren und tauschen uns über die jeweiligen Themen aus.
Den Hintergrund bilden verschiedene Kapitel aus dem Juwelenschmuck der Befreiung von Gampopa, einem der „Gründungsväter“ der Kagyü-Tradition. Dieses Werk zählt zu den Klassikern des Tibetischen Buddhismus.

Termine:
05. – 08. Jän. 2023: Buddha-Natur (Juwelenschmuck, Kap. 1); Details siehe oben
24. – 25. Feb. 2023: Wertschätzung und Dankbarkeit für unser Dasein und der damit verbundenen Möglichkeit, Wachheit zu vertiefen. (Juwelenschmuck, Kap. 2)
28. – 29. April 2023: Unterstützende Bedingungen für die Praxis, spirituelle Freund*innen (Juwelenschmuck, Kap. 3)
16. – 17. Juni 2023: Karmisches Handeln und dessen Auswirkungen (Juwelenschmuck, Kap. 6)
22. – 23. Sept.2023: Bodhicitta und das Bodhisattva-Gelübde (Juwelenschmuck, Kap. 9-11)
03. – 04. Nov. 2023: Die sechs Vollkommenheiten (Paramitas) (Juwelenschmuck, Kap. 12-17)
15. – 16. Dez. 2023: Der Zustand des Erwacht-Seins (Juwelenschmuck, Kap. 20-21)

Zeiten: (ab Feb.) jeweils Fr., 17.00 – 21.00h. Sa., 10.00 – 21.00h
Zielgruppe:
- alle, die sich interessieren und in die Praxis der achtsamen, wachen Bewusstheit eintauchen möchten,
Teilnahme: die Teilnahme an einzelnen Modulen ist möglich.
Teilnahmevoraussetzung:
- sich in der Gruppe aktiv einzubringen,
- an den dialogischen Übungen in der Gruppe teilzunehmen.

Beitrag: Dana/Spende (KKS-Wien, IBAN: AT 77 1400 0020 1078 7729, BIC: BAWAATWW; bitte mit dem Hinweis "Module")
Es kommt immer wieder die Frage auf, wieviel Dana man geben sollte. Daher hier ein paar Gedanken dazu: bei Dana handelt es sich um die Praxis von Großzügigkeit, eine grundlegende Übung im Buddhismus, aus der Freiräume und hilfreiche Möglichkeiten erwachsen. Es hat seinen Grund, warum „Geben/Großzügigkeit“ die erste der sechs Vollkommenheiten oder Paramitas ist. Dana ist keine Bezahlung, mit der wir eine Leistung entlohnen, sondern ein Ausdruck der eigenen Wertschätzung für das, was wir lernen wollen. Gleichzeitig ist es eine Gelegenheit, sich im Loslassen zu üben. Das Dana geht zum einen an die jeweils Lehrtätigen und zum anderen an KKS-Wien für den laufenden Organisations- und Erhaltungsaufwand der Räumlichkeiten am Fleischmarkt. Mit dieser Hintergrundinformationen und der eigenen Erfahrung mit Kosten für andere Seminare, Fortbildungen usw. ist es vielleicht leichter selbst einen geeigneten Weg in Bezug auf Dana zu finden.

Ort: KKS-Wien, Fleischmarkt 16/23, 1010 Wien
Anmeldung: bitte per E-Mail an tina.draszczyk@gmail.com
Hinweis: In Ergänzung zu diesen Modulen, die alle in Wien stattfinden werden, empfehlen wir zur Vertiefung der Praxis auch die Teilnahme an unseren 5-tägigen Schweige-Retreats, die wir im Jahr 2023 zweimal im BergZendo auf der Hohen Wand abhalten (24. - 29. Mai 2023 und 10. – 15. Okt. 2023).

DETAILS

 

 

 

 

 

Fleischmarkt 16, 2. Stock
1010 Wien

 

info@karma-kagyu.at 


www.karma-kagyu.at

facebook: Buddhismus in Österreich instagram: Buddhismus in Österreich youtube: Buddhismus in Österreich